Druckansicht der Internetadresse:

Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL)

Seite drucken

News

zur Übersicht


Lehrpreise für besondere Leistungen in der Lehre

3.12.2018

Jährlich zum President's Dinner werden Lehrende und Wissenschaftler*innen mit Preisen und Ehrungen gewürdigt. Beim President’s Dinner am Freitag, 9. November 2018 haben haben Lehrende zwei Preise der Universität Bayreuth für Ihre besonderen Bemühungen erhalten. 


Wir vom FBZHL gratulieren herzlich dazu!

Universitätspreis für herausragende Lehre „Goldener Rabe“ an Prof. Dr.-Ing. Gerhard Fischerauer

Prof. Fischerauers Expertise liegt auf dem Gebiet der technischen Messung physikalischer und chemischer Größen. Fischerauer versteht sich darin, Studierende für die Lerninhalte zu begeistern, sagen die studentischen Laudatoren, Sebastian Schröter und Dominik Möst. Überdies bietet Prof. Fischerauer zusammen mit seinem Lehrstuhlteam Tutorien, Praktika und Intensivkurse zusätzlich zu regulären Vorlesungen und Übungen an. Daneben stellt er zu jeder Vorlesung ein ausführliches Skript für alle kostenfrei zur Verfügung, in dem die Studentinnen und Studenten die notwendigen Inhalte nachlesen können. Sein Engagement zeigt sich auch darin, dass Prof. Fischerauer mit seinem Team Abschlussarbeiten über den gesamten Zeitraum persönlich mit viel Aufwand betreut, stets im regen Austausch mit den Studierenden steht und mit konstruktiven Vorschlägen zum Weiterdenken anregt. Prof. Fischerauer studierte ab 1982 in München an der Technischen Universität in München und an der University of Illinois Elektrotechnik. 1989 schloss er sein Diplom mit Auszeichnung ab, 1996 folgte die Promotion mit Auszeichnung an der TUM. Nach über zehn Jahren bei Siemens wurde er 2001 Inhaber des Lehrstuhls für Mess- und Regeltechnik an der Universität Bayreuth. In der Zeit von 2005 bis 2007 stand er der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät als Dekan vor, von 2007 bis 2009 fungierte er als Senator und stellvertretender Senatsvorsitzender. Studiendekan seiner Fakultät war er gleich drei Mal.

Bayreuther Universitätspreis für digital unterstützte Lehre an PD Dr. Silvan Wagner

Der „Bayreuther Lehrpreis für digital unterstützte Lehre“ wird erst seit dem WS 2017/2018 durch die Hochschulleitung, das Fortbildungszentrum Hochschullehre, das StuPa und die Stabsabteilung für Chancengleichheit vergeben. Damit werden Lehrende mit besonderem Engagement für die Gestaltung von Lehr-Lernprozessen mit digitalen Ressourcen ausgezeichnet. In diesem Jahr erhält PD Dr. Silvan Wagner vom Lehrstuhl für Ältere Deutsche Philologie den „Bayreuther Lehrpreis für digital unterstützte Lehre“. Für seine  Lehrveranstaltung „Einführung in die Ältere Deutsche Philologie A (Sprache und Kultur)“ hat er ein flipped-classroom-Konzept entworfen, das den Lernerfolg deutlich steigert. In einem E-Learning-Kurs wird das Wissen für das selbstgesteuerte Heimstudium in neun Lektionen aufgeteilt, wobei Lehrvideos, Skripte, Quizze und Tests zum Einsatz kommen. Durch den Einsatz dieser digitalen Ressourcen erfährt die Präsenzzeit eine deutliche Entlastung, so dass hier nun offene Fragen behandelt, sowie weitere Inhalte und Übersetzungen angewandt und vertieft werden können. Darüber hinaus ist auf diesem Weg eine virtuelle Trainingsplattform für einen Sprachkurs in Mittelhochdeutsch entstanden, der im E-Learning-Bereich der UBT für alle Studierenden und auch für Gäste freigeschaltet ist. PD Dr. Silvan Wagner hat bis 2005 an der Uni Bayreuth Lehramt Germanistik und Theologie an Gymnasien studiert und 2007 seine Dissertation im Fach Ältere Deutsche Philologie abgeschlossen. Seitdem ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Ältere Deutsche Philologie. 2013 erfolgte seine Habilitation. 


Der Text stammt aus der dazugehörigen Pressemitteilung der Pressestelle der UBT.

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog