Druckansicht der Internetadresse:

Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL)

Seite drucken

Ausbildung von E-Tutor*innen

Das Fortbildungszentrum Hochschullehre bietet ein Ausbildungsprogramm für E-Tutor*innen an. Studentische Hilfskräfte erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten und den Einsatz von digitalen Lernressourcen und sollen Lehrende bei ihrem Einsatz unterstützen. Sie können dabei beratend, begleitend und mitgestaltend wirken, um digitale Lehr-Lern-Prozesse für die eigene Fachdisziplin passend auszuwählen, gemeinsam mit den Lehrenden weiterzuentwickeln und zu gestalten.

Im Wintersemester 2021/22 finanziert das FBZHL mit Mitteln aus Studienzuschüssen die Personalkosten für sechs E-Tutor*innen für fünf Monate. Weitere Studierende können das Ausbildungsangebot kostenlos nutzen.

Die Studierenden erwerben in der Ausbildung Kenntnisse zum Einsatz von digitalen Ressourcen in der Lehre. Sie haben einen Überblick über Lehr-Lern-Formate sowie Einsatzmöglichkeiten verschiedener Methoden im Zusammenspiel mit digitalen Medien und Technologien. Sie kennen die jeweiligen Vor- und Nachteile und können die wichtigsten Technologien und Medien verwenden. Sie sind in der Lage, interessierte Lehrende darin zu beraten, passende Medien, Technologien, Methoden und Formate für die jeweilige Lehrveranstaltung auszuwählen. Bei der Vorbereitung und Durchführung der Lehrveranstaltungen unterstützen die E-Tutor*innen die Lehrenden. Im Umgang mit urheberrechtlichen Fragestellungen sind die E-Tutor*innenen sensibilisiert. 

Die Fertigkeiten der E-Tutor*innen in Stichworten: Die E-Tutor*innen können

  • Videos erstellen, schneiden, bearbeiten
  • Tests und Quizze aufsetzen und umsetzen
  • E-Learning-Aktivitäten erstellen, pflegen, optimieren
  • Lehrveranstaltungen digital unterstützen
  • Audience Response Systeme einrichten, vorbereiten, durchführen

Ausbildung

Im Wintersemester 2021/22 bildet das FBZHL 20 E-Tutor*innen aus. Die Ausbildung ist für die Studierenden kostenlos.

Werbevideo
Hier können Sie sich das kurze Werbevideo des FBZHL ansehen.


Finanzierung von sechs Hiwi-Stellen

Für sechs Studierende gibt es eine Finanzierung der Personalkosten über Studienzuschüsse. Alle Lehrenden der Universität Bayreuth sind eingeladen, sich mit einem Projekt zu bewerbenMehr Informationen zur Finanzierung und die Vorlage für den Antrag einer E-Tutor*innen-Stelle

Kosten des Ausbildungsprogramms 

Die Ausbildung am FBZHL führt der Mitarbeiter Paul Dölle durch. Es entstehen keine Kosten.

Bewerbung und Anmeldung

Aktuell findet die Ausbildung jeweils zu Beginn des Semesters statt und umfasst 24 Arbeitseinheiten (in Summe: 3 Seminartage). Alle interessierten Lehrstühle sind eingeladen, ihre Studierenden zu dieser Ausbildung anzumelden bzw. sich für eine Finanzierung zu bewerben. Die Gruppengröße beträgt ca. 20 Personen. Diese Ausbildung findet in Zusammenarbeit mit dem IT-Servicezentrum statt.

Termine

  • Die Bewerbung für die Finanzierung und Ausbildung der Studierenden sollte bis 15. Juni 2021 beim FBZHL eingegangen sein. Später eingehende Bewerbungen werden je nach verfügbaren Ressource vergeben.
  • Die ersten obligatorischen Ausbildungstage für die E-Tutor*innen sind am 6.-7. Oktober 2021. Die Seminare finden in Präsenz als Webinar statt. Die Studierenden melden sich dafür dann hier an. 

Ansprechpartner

Das Team des FBZHL unterstützt Sie gerne bei der Bewerbung und bei den Werbemaßnahmen der Stelle in Ihrem Fachbereich. Bitte kommen Sie direkt auf uns zu!

Im Sommersemester 2021 bildet das FBZHL 20 E-Tutor*innen aus. Gleichzeitig kann es die Stellen der studentischen Hilfskräfte im Sommer nicht finanzieren. Die Ausbildung ist aber kostenlos.

Mehr Informationen und Anmeldung (Studierende melden sich selbsttätig an):https://www.profilehreplus.de/seminare/detail/ausbildung-von-e-tutorinnen-zur-unterstuetzung-von-lehrenden-bei-der-nutzung-digitaler-lehr-lernresso-5/

Hier erhalten Sie unseren Flyer.

Hier berichten die E-Tutor*innen aus der Ausbildungsrunde im Wintersemester 2021 von Ihren Erlebnissen und Erfahrungen.


Verantwortlich für die Redaktion: Paul Dölle

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A